Darian HeimWednesday, February 3, 2021

Spare arbeitet mit der Rhein-Neckar-Verkehr (rnv), den öffentlichen Verkehrsbetrieben der Städte Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg, zusammen, um den ersten On-Demand-Betrieb in der Region anzubieten. Der Service soll ab dem 8. Februar zunächst die impfberechtigten Mannheimer Bürger - vor allem die über 80-Jährigen - zu den Corona-Impfzentren bringen.

Diese Impf-Shuttle sollen einige der Probleme lösen, die bei der An- und Abreise älterer Menschen zu diesen Zentren bestehen, so dass diese weitestgehend sicher und isoliert bleiben können. Der rnv hat ein umfassendes Hygienekonzept für Fahrer und Fahrgäste entwickelt, das eine Sanitärstation an Bord und eine regelmäßige Desinfektion von Oberflächen, die häufig berührt werden, beinhaltet. Zudem müssen im Fahrzeug alle eine Schutzmaske tragen, die der KN95-Norm entspricht.

Die Fahrgäste müssen bei der rnv anrufen, um einen Platz in einem der beiden speziell gekennzeichneten Shuttles zu reservieren, in denen jeweils bis zu zwei Fahrgäste in einem Abstand von knapp eineinhalb Meter diagonal sitzen können. Über Spare Plattform können auch individuelle Fahrtwünsche gebündelt werden.

"Mit Spare kann man einen On-Demand-Service innerhalb weniger Tage zum Laufen bringen, was ideal für eine temporäre oder ad hoc Konfiguration ist, wie wir sie in Mannheim starten", sagt Dr. Darian Heim, Director of Growth, EMEA bei Spare.

Die Plattform ermöglicht es der rnv, den Impfdienst vom regulären Dienst zu trennen, sobald beide gleichzeitig laufen. "Mit anderen Worten, nur diejenigen, die für Impffahrten berechtigt sind, werden diese auch buchen können", fügt Darian Heim hinzu.

Für die rnv war die Entscheidung, zunächst diese spezielle Konfiguration zu starten, sehr sinnvoll.

"Wir haben insgesamt eine geringere Nachfrage nach öffentlichen Verkehrsmitteln und damit ungenutzte Ressourcen. Gleichzeitig haben wir Herausforderungen rund um die Impfkampagne, insbesondere im Transport von älteren Menschen. Mit Spare können wir diese sofort angehen, während wir uns weiter auf einen erweiterten Service für die allgemeine Bevölkerung vorbereiten", sagt Julian Schrögel, Referatsleiter Neue Geschäftsfelder bei der rnv.

Die Fahrzeuge, die für den Betrieb eingesetzt werden, werden nicht die Marke fips tragen, so dass die rnv auch nach dem Start des erweiterten Dienstes Impftransporte mit eigenen Ressourcen durchführen kann. Die rnv wird jedoch ihre eigenen Fahrer und ihre eigene Flotte von Elektrofahrzeugen einsetzen.

Während das Impfprogramm das gesamte Mannheimer Stadtgebiet abdeckt, wird der On-Demand-Microtransit-Service zunächst in ausgewählten Teilen von Mannheims vor allem als Ergänzung zum größeren Bus- und Bahnnetz der rnv als Lösung für die erste und letzte Meile eingesetzt. Fahrgäste  können dann über eine Smartphone-App, die von Spare betrieben wird, Fahrten von und zu virtuellen und bestehenden Haltestellen buchen.